Familienausflug in einen Vergnügungspark wurde zum Horror-Erlebnis

1. Oktober 2014 at 09:12 Hinterlasse einen Kommentar

Die Fahrt mit einer Achterbahn in einem Vergnügungspark in North Yorkshire (England) wurde zu einem Horror-Erlebnis. Der „Ultimate Rollercoaster“ köpfte ein Reh, das zu nahe an die Gleise kam. Die Fahrgäste waren über und über mit dem Blut des toten Tieres beschmiert.
freizeit
Eine Sprecherin des Lightwater Valley-Parks erklärte: „Ein hoher Zaun umschließt das Gelände des Parks, aber gelegentlich gelangen trotzdem wilde Tiere in der Nacht herein. … Nach dem Unfall wurde der ‚Ultimate Rollercoaster‘ 30 Minuten gestoppt.“

Ein ähnlicher Vorfall hat sich bereits 1994 ereignet. Der Rollercoaster, der mit 82km/h unterwegs ist, hatte ein Reh gerammt, das sich auf Gleise verirrt hatte. Ein Bub, der in der Achterbahn saß, musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Tausende New Yorker zückten am Dienstag ihre Handykamera Der Kalifornier dokumentiert sein gefährliches Hobby im Internet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: