Himmlischer Scherz, teuflisches Vergnügen! Täter vor den Vorhang!

1. Oktober 2014 at 08:32 Hinterlasse einen Kommentar

Zu einem Befreiungseinsatz der sakralen Art ist die Polizei in Großwarasdorf aus: Die Beamten befreiten Burgenlands Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics sowie einige Mitbrüder aus dem Pfarrhof.
kirche
Denn während die Geistlichen eines verstorbenen Mitbruders gedachten, hatte ein Unbekannter das Tor mit einem Kettenschloss versperrt.

Hätte es sich nicht um die Seelenmesse für den kürzlich verstorbenen Stipe Mlikotic sowie eine Agape in Gedenken an den beliebten Diözesanpriester gehandelt, könnte man fast von einem Streich à la „Don Camillo und Peppone“ sprechen.

Tatsächlich dürfte hinter dem Streich eine Gruppe stecken, die mit kircheninternen Entscheidungen, nämlich der Absetzung von Pfarrer Ivan Jelic, unzufrieden ist.
Laut der Burgenländischen Volkszeitung wurde von der Polizei bereits ein Verdächtiger ausgeforscht.
Und auch Dominik Orieschnig, Sprecher des Bischofshofes, deutet im Gespräch an, dass es eine heiße Spur gebe. Konkret wird von der Polizei wegen des Delikts der Nötigung ermittelt.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Zum ersten Mal präsentierte Charlène ihr Glück A schöne Masn hat der echte Wiener Fedor gehabt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: