Bei der Maschine war es plötzlich zu einem Leistungsabfall gekommen

12. Oktober 2014 at 06:12 Hinterlasse einen Kommentar

Bei einer Notlandung im Tiroler Außerfern hat sich ein deutscher Hubschrauber am Samstag mehrmals überschlagen. Laut Polizei war es zuvor bei dem Kleinhubschrauber vom „Typ Robinson R22“ plötzlich zu einem massiven Leistungsabfall gekommen. Der 63-jährige Pilot musste mit die Maschine im steilen Gelände aufsetzen. Dabei brach das Heck, der Hubschrauber kippte um und stürzte ab.
flug
Der Kleinhubschrauber war gegen 17.15 Uhr von Wiedergeltingen in Deutschland aus zu einem Rundflug gestartet. Rund eineinhalb Stunden später kam es in der Luft zu den Problemen. Der Pilot brachte die Maschine im Bereich des „Schönkahlers“ im Gemeindegebiet Zöblen auf den Boden. Als der Hubschrauber mit einer Kufe hart aufsetzte, brach das Heck und der Helikopter kippte um. Danach stürzte er, sich mehrmals überschlagend, einige Meter ab, bevor er mit den Kufen nach oben zum Stillstand kam.

Der Pilot blieb bei dem Unfall unverletzt, sein 42-jähriger Fluggast aus Deutschland erlitt leichte Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Kempten in Bayern geflogen. Die Erhebungen zur genauen Unfallursache sind am Laufen.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Nach den U.S.A. führt auch Großbritannien Ebola-Einreisekontrollen ein Charlène von Monaco wird demnächst Zwillingsbuben zur Welt bringen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: