Die Mutter irrte blutverschmiert und mit Messer in der Hand umher

20. Oktober 2014 at 20:23 Hinterlasse einen Kommentar

Eine 36-Jährige aus Baden-Württemberg steht im dringenden Verdacht, ihre Tochter getötet und ihren Sohn schwer verletzt zu haben. Wie die Polizei in Ulm mitteilte, fiel die Frau einem Autofahrer am späten Sonntagabend an einer Baustelle auf der A8 Richtung München auf. Sie war blutverschmiert und hielt ein Messer in der Hand.
polizei
Die herbeigerufene Polizei fand nach einem Hinweis der Frau ihre beiden Kinder in einem Auto in einer nahe gelegenen Unterführung. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des elfjährigen Mädchens feststellen.
Der zweijährige Bub wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Einem Autofahrer hatte die Frau gesagt, sie habe ihre Kinder verletzt. Offenbar hatte sie sich auch selbst verletzt.

Die 36-Jährige aus dem Kreis Göppingen wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Eine Tragödie hätte es werden können, doch es ist noch einmal alles gut gegangen Einfallsreiche Bettel-Mafia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: