Die brasilianische Wanderspinne ist aggressiv und hochgiftig

26. Oktober 2014 at 08:07 Hinterlasse einen Kommentar

Eine Familie in England erlebte den Schreck ihres Lebens, als eine bei einem lokalen Supermarkt bestellte Lieferung einen ungebetenen Gast barg: In der Bananenschachtel war eine brasilianische Wanderspinne versteckt, die als angriffslustig und hochgiftig gilt. Mit dabei: Ein Ei-Sack mit Tausenden kleinen Spinnenbabys.
spinne
Als der Familienvater die Spinnen zwischen den Bananen bemerkte, versuchte er das Tier mit einer Schüssel einzufangen. Die Spinne, die feststeckte, riss sich aber ein Bein aus und flüchtete in das Heim der Familie. Diese konnte ihr Haus drei Tage lang nicht betreten, bis der Exot aus Südamerika sichergestellt war.

Gemeinsam mit der Schwarzen Witwe ist die brasilianische Wanderspinne für die meisten tödlichen Spinnenbisse verantwortlich. Sie wird auch Bananenspinne genannt, und ist dafür bekannt, dass einzelne Exemplare immer wieder den Weg durch Bananenlieferungen nach Europa finden.
Der betroffene Supermarkt hatte auf Nachfrage zugesichert, die Bananenlieferungen in Zukunft noch strenger zu kontrollieren, da man weder Mitarbeiter, noch Kunden jeglicher Gefahr aussetzen wolle.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Das Bistum Albenga-Imperia hat die sündigsten Priester der Welt An Helene Fischer kommt man einfach nicht mehr vorbei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: