Kronprinz Haakon und seine Gemahlin Mette-Marit gelten ohnehin schon als äußerst unbeliebt

9. November 2014 at 06:55 Hinterlasse einen Kommentar

Ein aktuelles Gerücht dürfte das norwegische Prinzenpaar allerdings noch weiter in der Gunst des Volkes sinken lassen. Der Vorwurf: falsche Verwendung von Geldern eines Charity-Fonds.
Prinz Haakon und Mette-Marit gaben sich am 25. August 2001 in Oslo das Ja-Wort. Damals wurde von ihnen ein „Kronprinsparets Fond“ ins Leben gerufen. Der Fond enthielt Gelder, die wohltätigen Organisationen zugutekommen sollten. Doch das scheint nicht geschehen zu sein.
IKH
Demnach sollen Prinz Haakon und Mette-Marit die Gelder in Höhe von umgerechnet rund 520.000 Euro – entgegen ihrer ursprünglichen Bestimmung – in Aktienfonds großer norwegischer Unternehmen investiert haben. Diese sollen die Gelder wiederum an dubiose Firmen weitergegeben haben, denen unethisches und umweltschädliches Handeln vorgeworfen wird.

Inwieweit Prinz Haakon und Mette-Marit über die dubiosen Geschäftspraktiken informiert waren, ist nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass dieser Skandal das Image des angeschlagenen Kronprinzenpaares in Norwegen nicht aufpolieren wird.

Advertisements

Entry filed under: Grafschaft Montfort, Stammhaus Montfort.

Es sollte ein entspannter Auftritt in einer Musikshow werden Cornish Pasty à la mexicana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archiv


%d Bloggern gefällt das: