Nach dem schrecklichen Tod wird jetzt gegen die Eltern ermittelt

14. November 2014 at 06:06 Hinterlasse einen Kommentar

Das unfassbare Schicksal der kleinen Leonie fand am Montag im SMZ Ost ein tragisches Ende: Mehr als zwei Wochen hatten die Ärzte um das Leben der Zweijährigen gekämpft. Doch die Verbrühungen, die das Mädchen während einer „Strafdusche“ seines Vaters Alexander S. erlitten hatte, waren zu schwer. Leonie starb an multiplem Organversagen.
kind
Gegen Alexander S. wird wegen Quälens einer Unmündigen mit Todesfolge ermittelt. Im schlimmsten Fall drohen ihm zehn Jahre Haft. Er selbst spricht von einem Versehen – weil er Kalt- und Heißwasser verwechselt haben will …

Jetzt wurde gegen den Ex-Security und Callcenter-Mitarbeiter, der mit der 25-jährigen Mutter ein weiteres 7 Monate altes Kind hat (vom siebenjährigen Buben der Frau ist er nur der Stiefvater, zudem gibt er in einem früheren Posting an, auch eine neunjährige Tochter zu haben), zwar ein Betretungsverbot ausgesprochen, doch der Verdächtige bleibt auf freiem Fuß. „Es besteht weder Flucht-, Verdunkelungs- oder Wiederholungsgefahr“, betont die Staatsanwaltschaft.

Sollte sie Alexander S. trotz Betretungsverbots in die Wohnung und zu den Kindern lassen, nimmt das Jugendamt ihr die Kids weg.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Splitternackt ist eine Frau im tschechischen Decin Auto gefahren Rauschgift-Ring gesprengt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archiv


%d Bloggern gefällt das: