Tatsächlich: „Cards Against Humanity“ machte Kuhdung zu Geld

18. Dezember 2014 at 06:43 Hinterlasse einen Kommentar

Das in den USA beliebte Kartenspiel „Cards Against Humanity“ hat mit einer ungewöhnlichen Verkaufsaktion für Kopfschütteln gesorgt. Die Hersteller boten am Black Friday schwarze Pakete mit der Aufschrift „Bullshit“ zum Verkauf im Internet an. Beim Kartenspiel „Cards Against Humanity“ (Karten gegen die Menschlichkeit) werden vorgegebene Satzteile mit verschiedenen Endungen ergänzt. Die daraus entstehenden Kreationen sind nur in seltenen Fällen jugendfrei.

Am Freitag nach dem amerikanischen Erntedankfest gewährt der Handel traditionell großzügige Rabatte.
Wer eine der kleinen schwarzen Boxen für sechs US-Dollar erstand, dem gelang damit allerdings kein gutes Schnäppchen.
usa1
Viele der insgesamt über 30.000 Käufer vermuteten, dass sich im Inneren des Pakets in Wirklichkeit kein Kuhdung befand. Sie tippten auf eine besonders seltene Karte oder ein ähnliches Goodie. Ihnen blühte beim Öffnen des Pakets eine unangenehme Überraschung.
usa2

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Günther Jauch lauschte aufmerksam den Erzählungen von Reiner Haas Asbest-Alarm im niederländischen Roermond

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: