Serien-Ferrari zu verkaufen

25. Dezember 2014 at 09:27 Hinterlasse einen Kommentar

Dunkle Ray-Ban-Sonnenbrillen, helle Armani-Anzüge. Und Pastell. Überall Pastell. Diese Show war State of the art, voll auf der Höhe der Zeit. Eine Lifestyle-Werbung in Endlosschleife. Will man die 80er zusammenfassen, genügen zwei Wörter: MIAMI VICE. Crockett und Tubbs waren wohl auch die einzigen Fernseh-Cops, die einen Ferrari fuhren.

Der könnte bald Ihnen gehören, wenn Sie ein Fan sind: Bei Ebay (http://www.ebay.com/itm/291329129292?rmvSB=true) steht ein originaler „Miami Vize“-Ferrari gerade zum Verkauf – für 1,75 Mio. US-Dollar (rund 1,4 Mio. Euro).
F1
Kenner erinnern sich: Dieser weiße Sportwagen ist das zweite Ferrari-Modell, das in der Serie auftauchte. Das erste, ein schwarzes, musste Produzent Michael Mann nach großem Krawall aus dem Verkehr ziehen.
Dieses Auto war nämlich kein echter Ferrari, sondern ein Nachbau („Replica“): Weil es billiger war, rüstete man eine Corvette zum Ferrari 365/4 GTB Daytona Spyder um. Denn zu Beginn der Serie war das Budget begrenzt. Ferrari passte diese Kopie gar nicht. Die Firma drängte die „Miami Vice“-Macher lange, diesen Nachbau zu verschrotten. Bis sie endlich einlenkten.

Inzwischen war die Serie so beliebt, dass auch die Italiener daraus ihren Nutzen ziehen wollten. Also übergaben sie den Produzenten zwei nagelneue Testarossa.
Auch diese beiden Autos waren übrigens zunächst schwarz lackiert. Weil damals die Kameratechnik aber noch nicht so gut war wie heute, entstanden Probleme bei Nachtaufnahmen. Auch im Dunkeln sollte das Auto ja cool aussehen. Deshalb bekam es seine neue Farbe. Und genau so steht der Ferrari jetzt zum Verkauf.
F2
Der Testarossa entstand im Jahr 1986, was Experten an seinem einzelnen Außenspiegel erkennen (spätere Jahrgänge tragen zwei Außenspiegel). Seitdem ist er nur rund 26 000 km gefahren. Eine Plakette und viele Unterlagen sollen beweisen, dass dieser Ferrari tatsächlich in der Serie zu sehen ist.

Man muss allerdings schon ein seeehr großer „Miami Vice“-Fan sein, um den geforderten Preis zu bezahlen: Einen Testarossa im Top-Zustand bekommt man nämlich bereits für weniger als 100 000 Euro.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Gastgeber mit Gästen: Frank Zander Sie alle wollen sich stark machen gegen „Pegida“, Rassismus und Hetze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: