Schule ohne Schreibschrift? Das galt lang als undenkbar

11. Januar 2015 at 07:16 Hinterlasse einen Kommentar

Doch genau diesen Schritt möchte die finnische Regierung jetzt gehen – und die klassische Handschrift vom Lehrplan der Schulen nehmen.

Bereits ab dem Schuljahr 2016 wird es für Grundschulen nicht mehr verpflichtend sein, den Schülern die klassische Form der Handschrift beizubringen. Stattdessen denkt man an die digitale Zukunft und forciert das Schreiben auf Tastaturen. Füller und Papier haben dann ausgedient, stattdessen greifen die Schüler zu Laptop und Tablet.
schule
„Handschrift zu benutzen und vor allem die Buchstaben miteinander zu verbinden ist für viele Schüler schwer“, begründet Minna Harmanen, Mitglied des finnischen Kultusministeriums diesen Schritt.
Es gehe darum, die Schüler künftig mehr auf Inhalte und weniger auf Form der Schrift zu schulen.

Die Pläne rufen allerdings Kritik hervor, da nicht wenige Pädagogen die Verknüpfung von Schreib- und Denkarbeit für eine wichtige Fähigkeit halten. Außerdem ist unklar, wie finanziell schwächer gestellte Familien die Anschaffungskosten stemmen sollen.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Nach dem Terror in Frankreich zeigt sich Europa geschlossen Anfang Januar brach der erste Familienskandal über die Windsors herein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Archiv


%d Bloggern gefällt das: