Kachelmann will Schmerzensgeld erstreiten

25. Februar 2015 at 11:15 Hinterlasse einen Kommentar

Das Landgericht Köln verhandelt über eine Klage des Wetterexperten Jörg Kachelmann gegen mehrere Medien, die über seinen Vergewaltigungsprozess berichtet haben.

Kachelmann sieht sein Persönlichkeitsrecht durch die Berichte in schwerwiegender Weise verletzt. Sein Anwalt Ralf Höcker sagte der Redaktion unseres Hauses: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir das höchste in Deutschland jemals eingeklagte Schmerzensgeld für Persönlichkeitsrechtsverletzung erzielen werden.“
kachelmann
Insgesamt belaufen sich die Forderungen des Wetter-Moderators auf 3,25 Millionen Euro.

Bei den Medien handelt es sich um „Bild“, „Bunte“ und „Focus“. Sie haben die Vorwürfe als unbegründet zurückgewiesen. Kachelmann war 2011 nach einem spektakulären Prozess vor dem Landgericht Mannheim vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Tür zu, aber Schlüssel in der Wohnung vergessen Er ist einer der jüngsten Professoren Deutschlands

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Februar 2015
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: