Menschenschmuggler steigern ihren Profit aus gefährlichen Überfahrten

28. Februar 2015 at 09:34 Hinterlasse einen Kommentar

Menschenschmuggler im Mittelmeer-Raum haben ihren Profit durch den Einsatz führerloser Frachtschiffe zuletzt deutlich gesteigert. „Wir beobachten aktuell zehn Frachtschiffe“, sagte der Leiter der operativen Arbeit der EU-Grenzschutzagentur Frontex, Klaus Rösler, am Mittwoch beim Europäischen Polizeikongress in Berlin.

Die Schlepper kassierten von jedem Flüchtling für eine Überfahrt nach Italien im Schnitt 6.000 US-Dollar (5.296,61 Euro). Auf jedem Schiff fänden rund 500 Menschen Platz.
menschen
Nach Abzug aller Kosten bleibe für die Schlepper pro Schiff ein Profit von 2,5 Millionen Dollar übrig. Wer mehr zahle, dürfe mit einer Schwimmweste auf dem Oberdeck reisen. Wer nicht so viel Geld habe, müsse ohne Weste im Schiffsrumpf sitzen.
Vor dem Kongresszentrum protestierten Dutzende von Frontex-Gegnern.

Nach UNO-Schätzungen sind im vergangenen Jahr mehr als 3.500 Menschen bei dem Versuch, illegal nach Europa zu gelangen, ums Leben gekommen
Menschenrechtsgruppen hatten wiederholt den Tod von Flüchtlingen an den Außengrenzen der „Festung Europa“ angeprangert.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Es war das irrste ebay-Inserat des Jahres Ja zur Griechenland-Hilfe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Februar 2015
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: