Peer Steinbrück bereut seine Kanzlerkandidatur für die SPD

7. März 2015 at 18:43 Hinterlasse einen Kommentar

„Die Kanzlerkandidatur war ein Fehler, und zwar meiner. Ich glaube, dass ich einer ausgeprägten Selbsttäuschung unterlag“, sagte der frühere Bundesfinanzminister jetzt Interview.
peer1
Steinbrück hatte 2013 die Bundestagswahl gegen Angela Merkel (CDU) haushoch verloren. Er habe sich gleich auf mehreren Feldern vertan – was seine Chancen im Duell gegen Merkel angehe, die Einschätzung der politischen Stimmung im Land sowie „in der Frage, wie ich als nicht unbedingter Messdiener parteipolitischer Wahrheiten zusammen mit meiner Partei einen solchen Wahlkampf erfolgreich gestalten kann“. Steinbrück: „Ich war etwas blind.“
peer2
Aber nicht er allein, auch die SPD habe 2013 strategische Fehler gemacht. Steinbrück fordert von seiner Partei eine Auseinandersetzung mit den Wahlniederlagen von 2009 und 2013. Er zeigte sich aber skeptisch, ob es dazu kommt. „Ich fürchte, dass sie ohne Aufarbeitung beider Niederlagen, 2009 und 2013, in die Wahl von 2017 gehen könnte.“ Kürzlich hatte Steinbrück bestätigt, dass er mit anderen westlichen Experten die Ukraine beim Wiederaufbau beraten wird.

Der 68-Jährige stellt nächste Woche ein neues Buch vor.

Advertisements

Entry filed under: Stammhaus Montfort.

Zoff bei den Linken SPD-Abgeordneter Hartmann doch länger krank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: