„Rocker-Rallye“ eine Provokation?

17. April 2015 at 05:17 Hinterlasse einen Kommentar

Die polnische Regierungschefin Ewa Kopacz hat eine von russischen Motorradfahrern geplante Tour durch ihr Land bis nach Berlin zur Erinnerung an den Sieg der Sowjetunion über Hitler-Deutschland als „Provokation“ bezeichnet.

Die polnische Regierung werde während der Motorradrallye mit rechtlichen Mitteln die „Sicherheit gewährleisten“, sollte diese gestört oder den Polen „Unannehmlichkeiten“ bereitet werden, sagte Kopacz. Sie fügte hinzu, die „endgültige Entscheidung, jemanden nach Polen einreisen zu lassen oder nicht“, liege „beim Zöllner“.

In Berlin sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums, die Bundesregierung sei grundsätzlich über die geplante Motorradtour unterrichtet, und die zuständigen Behörden würden sie „sehr genau beobachten“. Eine Sprecherin des Bundesaußenministeriums fügte hinzu, derzeit sei nicht bekannt, wer sich an der Aktion beteilige. Jedenfalls habe „keine solche Gruppe“ bei den deutschen Visa-Stellen in Russland um ein Visum gebeten.

Die Biker wollen am 25. April von Moskau aus quer durch Ost- und Mitteleuropa bis nach Berlin den Weg der Sowjetarmee vor 70 Jahren nachfahren. In der deutschen Hauptstadt ist am 9. Mai, dem Tag der endgültigen Kapitulation Nazi-Deutschlands 1945 in Berlin-Karlshorst, ein Besuch des sowjetischen Ehrenmals im Treptower Park vorgesehen.

putin1

Ein Sprecher des Museums Auschwitz-Birkenau, Bartosz Bartyzel, bestätigte unterdessen, dass eine Gruppe russischer Motorradfahrer für den 29. April 30 Eintritte und eine Führung gebucht habe. In dem unter der Besatzung der Nazis in Polen errichteten und von der Roten Armee 1945 befreiten Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau wurden während des Zweiten Weltkriegs etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet, die meisten davon Juden. Auf ihrer 6000 Kilometer langen Tour wollen die Biker auch die KZ-Gedenkstätte im bayerischen Dachau besuchen.

putin2

Beteiligt an der Rallye ist auch der als ultranationalistisch geltende Moskauer Bikerclub „Die Nachtwölfe“, der gute Verbindungen zum russischen Präsidenten Wladimir Putin pflegt. Nach Angaben der Veranstalter ist die Tour jedoch nicht politisch motiviert. Der Organisator Andrej Bobrowski sagte der Redaktion unseres Hauses, es gehe darum, „diejenigen zu ehren, die beim Kampf gegen den Faschismus gefallen sind“.

Advertisements

Entry filed under: Allgemein.

Mit Bürgerdialog gegen Politikverachtung Schloss Bückeburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: