Patricia Kelly – Ihr Kampf gegen den Krebs

11. April 2016 at 16:18 Hinterlasse einen Kommentar

Dieses Ritual wiederholt sich einmal im Jahr: Immer zu Ostern fährt Patricia Kelly gemeinsam mit Mann Denis und den Söhnen Alexander und Ignatius in ein abgelegenes Kloster ins Burgund. Denn Innehalten und Kraft tanken gehören für die Sängerin, die mit ihrer Kelly Family einst weltberühmt wurde, mittlerweile zu den prägenden Dingen des Lebens: „Wir verbringen diese Tage im Gebet mit Fasten bei Wasser und Brot“, verrät sie der Redaktion unseres Hauses. Schicksalsschläge wie Fehlgeburten und Brustkrebs haben die Sängerin geprägt und auch ihre Sicht auf das Leben verändert.

Kelly

Ich wurde gezwungen, mir über den Tod Gedanken zu machen. Heute bin ich froh darüber. Denn erst wenn man sich mit dem Tod auseinandergesetzt hat, kann man richtig leben. Wenn man jung ist, möchte man am liebsten gar nicht daran denken. Das Leben ist leicht und unbeschwert. Heute bin ich dankbar für diese Erfahrung. Aber es ist nicht so, dass die Angst vor dem Tod nun mein Leben bestimmt. Ich lebe so gern und blühe auch gern auf. Das ist schon eine große Freiheit.

Ich säße heute nicht hier, hätte ich damals nicht mein Umfeld gehabt, das mich in allem unterstützt hat. Menschen, die mich lieben und getragen haben, zu einer Zeit, in der ich mich selbst nicht emotional tragen konnte. Mein Mann war immer an meiner Seite. Aber auch meine Geschwister, Freunde und mein Beichtvater. Der Mönch, der meinen Mann und mich einst getraut hat. Denn auch der Glaube an Gott war eine wichtige Stütze in dieser schwierigen Zeit.

Glaube ist für mich nicht irgendein abstrakter Begriff, sondern Glaube ist für mich eine Beziehung zu Gott. Diese Beziehung ist nicht anders als eine Beziehung zu einem Menschen. Ich liebe Gott, aber ich bin durchaus auch wütend auf ihn und ärgere mich. Und manchmal verspürt man sogar ein Gefühl von Hass.

Wir kommunizieren als Familie sehr offen. Der Tod ist da kein Tabu. Ich möchte meine Kinder auf das Leben vorbereiten und es nicht schwerer machen, als es ist. Man darf Kinder aber nicht überfordern. Das Timing ist wichtig. Ich habe damals zu ihnen gesagt: „Mama hat eine Krankheit, aber die ist heilbar und alles wird gut.“ Sie haben dann aus einem Kinderbuch viel über Krebs gelernt. Auch dass er nicht ansteckend ist, wie sie zuerst gedacht hatten.

Ich habe keine Komplexe deshalb. Es gibt heute so tolle Möglichkeiten in der plastischen Chirurgie. Ich hatte mir sofort Silikon einbauen lassen. Nach der OP bin ich dann aufgewacht und es war alles da – optisch zumindest. Das hat mir gut getan. Ich habe sonst nie etwas an mir machen lassen, jede Falte trage ich mit Stolz. Aber warum sollte ich nach so einem Eingriff leiden? Diese neuen Möglichkeiten sind für die Psyche von uns Frauen extrem wichtig. Mittlerweile stehe ich übrigens morgens vor dem Spiegel und vergesse völlig, dass eine Brust aus Silikon besteht.

Ich ernähre mich gesund, treibe Sport. Aber ich habe mir auch konsequent ein positives Umfeld an Freunden geschaffen. Ich möchte meine Zeit nicht mehr mit negativen Menschen verbringen. Der Glaube hat mir auch über die tiefsten Punkte meines Lebens hinweggeholfen. Und mein irisches Blut. Wir Iren sind nämlich Stehaufmännchen.

Mein älterer Sohn kam neulich auf mich zu und erzählte nicht ganz ohne Stolz, dass in seiner Klasse ein Referat über die Kelly Family gehalten wurde. Beide Jungs finden das cool, was ich mache. Meine musikalische Vergangenheit ist ihnen zum Glück nicht peinlich. Meine Söhne sind auch sehr musikalisch. Mein kleiner Sohn Iggi hat sogar einen eigenen YouTube-Channel, in dem er Hits u. a. von Justin Bieber interpretiert. Selbst wenn ich mir das noch nicht eingestehen will: Er ist talentiert, sehr talentiert!

Advertisements

Entry filed under: Allgemein.

Er gehört zu den begehrtetesten Junggesellen der Welt: Prinz Harry Neuzugang im Schlossarchiv Stammhaus Montfort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

April 2016
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: