Diana Gräfin Bernadotte hat ihren Stefan geheiratet

12. Juni 2017 at 06:35 Hinterlasse einen Kommentar

Im Frühjahr und Sommer lockt das beschauliche Blumen-Eiland im Bodensee scharenweise Touristen an. Am Freitag, dem 13. Januar, wurde es jedoch endlich wieder Schauplatz einer Adelshochzeit. Diana Gräfin Bernadotte af Wisborg sagte in einer freien Trauung im Weißen Saal auf dem Familienschloss Ja zu ihrem Stefan. Das Paar betonte mehrmals, dass es das eigene Glück kaum fassen könne, das dieser Freitag der 13. ihnen erbracht habe. Das ungewöhnliche Datum war bewusst gewählt, da die Zahl 13 für das Paar eine besondere Rolle spielt. Nicht nur kamen sie im Jahr 2013 zusammen, auch die Tochter der Gräfin kam an einem Freitag, den 13. zur Welt, als 13. Bekannt auch, weil sie schreibt. Enkelin von Lennart Graf Bernadotte, Diana Gräfin Bernadotte vor dem Mainau-Schloss mit ihrem Roman „Die List der Kräuterprinzessin“.

2

Es war der Auftakt zu einem rauschenden Fest im nächsten Jahr: Im engsten Familienkreis gaben sich nun Diana Gräfin Bernadotte und ihr Liebster, Koch Stefan Dedek, auf dem Standesamt in Konstanz das Versprechen der ewigen Liebe. Die 34-Jährige, die ihren Mann im Sommer 2011 beim Bowling kennen gelernt hatte, ließ hinterher verlauten: „Wir sind überglücklich und freuen uns riesig auf unsere Hochzeitsfeier im kommenden Jahr.“ Gräfin Bernadotte ist zweifache Mutter und war bereits einmal verheiratet. 2003 ehelichte sie den Schornsteinfegermeister Bernd Grawe, 2007 trennten sie sich.

Die jüngste Tochter von Mainau-Unternehmensgründer Lennart Graf Bernadotte und Sonja Gräfin Bernadotte ist zwar mit der schwedischen Königsfamilie verwandt, lebt aber in Deutschland auf der Blumeninsel Mainau. Hier kreiert und verkauft sie als Modistin seit 2006 Hüte in ihrem eigenen Atelier auf Schloss Mainau.

3

Auch die Eltern des Bräutigams aus dem brandenburgischen Finsterwalde freuten sich sehr für das Paar. Sie konnten anfangs gar nicht glauben, dass ihr Sohn tatsächlich in eine Grafenfamilie mit eigener Insel einheiraten würde.

4

Zum Abschluss sorgte die Mittelalter-Gruppe Söldnertrupp Wyland für das königliche Flair mit Knall-Effekten, einer Feuershow und flammenden Schwertkämpfen. Und danach ging es für alle Gäste ins Palmenhaus, wo noch bis in die Nacht hinein gefeiert wurde.

Ein Traum aus Spitze!

So wunderschön war das Brautkleid seiner Henriette. Was für tolle Neuigkeiten aus der bayerischen Adelsfamilie. Prinz Heinrich von Bayern und Henriette Gruse haben sich das Ja-Wort gegeben!

Ja, auch der bayerische Hochadel weiß, wie man standesgemäß feiert. Am Samstag, 22. April 2017 sind Prinz Heinrich von Bayern und Henriette Gruse in der Klosterkirche Andechs den Bund der Ehe eingegangen. Und auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielte, strahlte die Braut in einem prachtvollen Traum aus Weiß. Wie wunderschön sie dabei aussah.

Prinz Heinrich von Bayern ist der Sohn von Prinz Luitpold und Prinzessin Beatrix von Bayern. Zusammen mit seinen Geschwistern wuchs er auf Schloss Kaltenberg, wo er mittlerweile Geschäftsführer des Eventbereichs ist, auf. Auch seinen jetzige Gattin Henriette, Tochter eines Architekten und einer Ärztin, arbeitet dort in der Eventgastronomie. Das frischvermählte Ehepaar lernte sich bei ihrem gemeinsamen Hobby, dem Segeln, kennen und lieben. Und jetzt sind sie zusammen in den Hafen der Ehe eingefahren. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

5

Erst im letzten Jahr heirateten Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und seine Franziska. „Just Married“ – für alle, die es nicht mitgekriegt haben, steht es auf dem Herz-Luftballon: Prinz Maximilian zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Finanzdienstleister und Bruder der lange umtriebigen Party-Prinzessin Lilly, hat in der Mandlstraße Franziska Balzer (arbeitet bei Siemens) geheiratet. Anschließend gab’s für die Gäste Glühwein, im Sommer folgt dann die kirchliche Hochzeit. Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein- Berleburg und seine Franziska feiern Traumhochzeit. Nach der standesamtlichen Trauung in München folgte jetzt die kirchliche in Bad Lasphee.

Bilderbuch-Ja-Wort im deutschen Adel. Am Samstag holten sich Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, der jüngere Bruder von „Lilly“ Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein, und seine Ehefrau Franziska, geborene Balzer, den kirchlichen Segen. In der evangelischen Stadtkirche im nordrhein-westfälischen Bad Laasphe sagten sie Ja.

Bereits Ende letzten Jahres hatten die beiden in München standesamtlich geheiratet – bei Bibber-Temperaturen und mit wärmendem Glühwein nach der Zeremonie. Bei der kirchlichen Trauung zeigte das Thermometer immerhin laue 21 Grad, und auch die Sonne kam gelegentlich durch. Die Braut, gelernte Betriebswirtin, strahlte glücklich, als sie am Arm ihres Vaters Thomas Balzer zur Kirche geführt wurde. Sie trug eine traumhafte, zarte Robe in Weiß mit ganz viel Spitze und langer Schleppe, in der Hand hatte sie einen Brautstrauß, ebenfalls in Weiß.

Um 13 Uhr verließ das überglückliche Brautpaar die Kirche und es gab dann auch den lang ersehnten Hochzeitskuss. Im geschmückten Oldtimer brauste das Paar ins Glück. Genauer gesagt – erst einmal zum Empfang aufs in 500 Meter Höhe gelegene Schloss Wittgenstein, wo es Champagner, Fingerfood und auch einen Crêpe-Stand gab.

Zur rund 150-köpfigen Hochzeitsgesellschaft zählte natürlich Lilly zu Sayn-Wittgenstein (mit extravagantem Kopfschmuck) mit ihrer Tochter Lana und ihrem Sohn Donatus, ebenso wie deren Ex-Mann Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe. Im Fokus der Fotografen stand aber auch José Antonio Ruiz-Berdejo y Sigurta: Der spanische Graf ist der Ex von Julia Oetker (Lebensmittel-Dynastie) und zeigte sich an der Seite seiner neuen Lebensgefährtin Pia Getty (aus der Milliardärs-Dynastie).

Witziges Detail: In der Kirche standen für jeden Gast eine Mini-Flasche mit Evian-Wasser und Minzbonbons bereit – schließlich mussten die Gäste fit für die Partynacht sein. Die „Soiree“ am Abend fand ebenfalls im Schloss statt. In Sachen Outfit waren hier für die Damen langes Abendkleid und für die Herren Frack gefragt. Unter den Gratulanten: die Eltern des Bräutigams, Otto-Ludwig Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Annette Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, die Brauteltern Thomas Balzer und Annette Burmester-Balzer, Franziska Gräfin Fugger von Babenhausen mit Ehemann Mauro Bergonzoli, Charlotte Gräfin von Oeynhausen, Elna Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt mit Mann Prinz Ferdinand, Bräutigam-Schwester Vanessa Haitsma Mulier mit Ehemann Pieter Haitsma Mulier, Mitglieder des Hauses der Grafschaft Montfort.

Advertisements

Entry filed under: Grafschaft Montfort, Stammhaus Montfort.

Der norwegische Prinz Sverre Magnus hatte Spaß auf dem königlichen Balkon Diese Prinzessin ist einfach cool!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: