Royals sind unnahbar und abgehoben?

15. Juni 2017 at 04:43 Hinterlasse einen Kommentar

Nicht so Prinz Harry, Prinz William und Herzogin Kate. In einem Video plaudern sie über ihre Gefühle. So hat man Prinz Harry, Prinz William, und Herzogin Catherine, noch nie gesehen. In einem ca. sechsminütigen Video der „Heads Together“-Kampagne sitzen die Drei gemeinsam im Garten des Kensington Palasts und plaudern offen über sich und ihre Gefühle (https://www.instagram.com/p/BTJPdsVA378/). Anlass ist die Kampagne „Heads Together“, die sich für mentale Gesundheit einsetzt und von William, Ehefrau Kate und Bruder Harry unterstützt wird. Derzeit werben sie für einen offeneren Umgang mit psychischen Krankheiten.

1

Doch in dem Gespräch geht es nicht nur um karitatives Engagement, sondern auch um Williams Liebe zu seiner Familie. Dabei wird deutlich, wie er sehr er den Rückhalt und die Unterstützung seiner Ehefrau schätzt. „Ich könnte meinen Job nicht machen ohne die Stabilität meiner Familie. Stabilität zu Hause ist so wichtig für mich“, macht er Kate indirekt eine Liebeserklärung. Terror, Brexit, Flüchtlingskrise, Klimawandel – die Welt, in der Kinder heute groß werden müssen, ist keine einfache. Die globalen Probleme sieht auch Prinz William mit Sorge. „Ich möchte meine Kinder in einer glücklichen, gefestigten und sicheren Welt großziehen und das ist für uns beide als Eltern sehr wichtig“, sagt er über die Elternrolle von sich und Ehefrau Kate. Eines Tages wird es vor allem Prinz George sein, der im Fokus der Öffentlichkeit steht: Nach Opa Prinz Charles und Papa William steht er auf Platz drei der britischen Thronfolge. „Ich will, dass George in einer realen, lebendigen Umgebung aufwächst. Ich möchte nicht, dass er hinter Palastmauern groß wird. Er muss nach draußen“, sagt William über die Zukunft seines Sohnes. Dass das angesichts des medialen Interesses nicht einfach wird, weiß der Duke of Cambridge aus eigener Erfahrung. „Die Medien machen es härter, aber ich werde dafür kämpfen, dass [George und Charlotte] ein normales Leben haben.“

Herzogin Kate spricht dabei auch über ihre Rolle als Mutter. Wenn man ein Kind habe, besonders beim ersten, sei das ein Moment, der das komplette Leben verändert. „Nichts kann dich darauf vorbereiten, egal wie viele Bücher man vorher liest“, sagte die Frau von William, die in dem Dreier-Gespräch ein wenig die Position der Moderatorin einnimmt. „Die ersten Wochen waren ein harter Lernprozess“, gibt Kate unumwunden zu.

Natürlich kommt auch die schwere Zeit nach dem Tod von Lady Di zur Sprache. William gibt zu, dass er und Harry viel zu wenig über den Verlust ihrer gemeinsamen Mutter gesprochen hätten. Harry habe immer gedacht, dass es keinen Sinn ergäbe, die Vergangenheit aufleben zu lassen – vor allem wenn sie einen traurig mache. Sein Bruder habe ihm jedoch immer geraten, sich damit zu beschäftigen. Kate hat für die schwierige Situation ihres Mannes und ihres Schwagers jedoch vollstes Verständnis: „Wenn man überlegt, was ihr Jungs durchmachen musstet, welches Trauma ihr erleben musstet, ist es unglaublich, wie stark ihr seid und wie ihr damit zurechtkommt.“ In ihren Augen habe das sehr viel mit den ersten Lebensjahren und der behüteten Kindheit zu tun.

Bereits in den letzten Tagen gaben William und Harry in Interviews tiefe Einblicke in ihr Gefühlsleben. So erzählte Harry, dass er kurz vor einem Zusammenbruch stand und sich professionelle Hilfe holte. Auch William sprach bereits vor kurzem über den Tod seiner Mutter und gab zu, dass ihn der Verlust bis heute schockieren würde. Er käme nie darüber hinweg.

2

An Familie Cambridge können sich Fans des britischen Königshauses kaum satt sehen. Jetzt gibt es endlich ein neues Foto von Prinz William und Herzogin Catherine mit ihren Kindern Prinz George und Prinzessin Charlotte. Entspannt und lachend liegt Herzogin Catherine, im Gras. Statt Designer-Kleid und High Heels trägt sie Jeans, Pullover und Sneaker. Direkt neben ihr grinst Prinz William, in die Kamera. Auch er hat es sich bequem gemacht, schaut Prinz George, beim Spielen zu. Im Hintergrund tollt Familienhund Lupo umher. Einige Meter entfernt sitzt Prinzessin Charlotte zwischen Blumen im Gras und freut sich über etwas, dass dem Auge des Beobachters verborgen bleibt. Es zeigt die Königlichen Hoheiten im Park des Kensington Palastes. Zuletzt hatte man Prinz George und Prinzessin Charlotte als Blumenkinder bei der Hochzeit ihrer Tante Pippa Middleton, mit James Matthews, am 20. Mai 2017 gesehen.

Advertisements

Entry filed under: Grafschaft Montfort, Stammhaus Montfort.

Royaler Besuch bei einer Party für die Queen in Hamburg Maria Antonia Prinzessin von Sachsen Gessaphe hat geheiratet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archiv


%d Bloggern gefällt das: