Prinz Philip feierte seinen 96. Geburtstag

Prinz Philip, Prinzgemahl der britischen Queen und Herzog von Edinburgh, ließ es bei seinem letzten Geburtstag vor dem Ruhestand nochmal ordentlich krachen. Der Royal wurde am Samstag, 10. Juni, mit 41 Salutschüssen geehrt. Zum 96. Geburtstag feierten ihn seine Untertanen in London. Während die „King’s Troop Royal Horse Artillery“ bei strahlendem Sonnenschein im Green Park Böller in die Luft feuerte und sich hoch zu Ross bei eine Parade präsentierte, zeigte sich der Prinz allerdings nicht öffentlich. Stattdessen feierte er in Windsor Castle in der Grafschaft Berkshire in der Nähe von London.

3

Die Briten und andere Royal-Fans haben schon am kommenden Wochenende die Gelegenheit, dem beliebten Ehemann von Queen Elizabeth II. (91) zu gratulieren. Denn er wird bei der alljährlichen Geburtstagsparade zu Ehren der Königin mit der gesamten Familie im Buckingham Palast in London sein. Vom dortigen Balkon aus schauen sie sich dann am Samstag (17. Juni) die Flugshow im Rahmen der „Trooping the Colour“-Parade an.

Anfang Mai ließ das britische Königshaus erklären, dass Prinz Philip ab dem Herbst 2017 keine offiziellen Verpflichtungen mehr wahrnehmen werde.

12. Juni 2017 at 06:57 Hinterlasse einen Kommentar

Prinzessin Sofia sieht schwanger noch umwerfender aus!

Das beweisen die neuesten Bilder vom schwedischen Nationalfeiertag. Die Königsfamilie feierte diesen Anlass in Stockholm und die Damen kleideten sich traditionell in schwedischer Tracht.

1

Am 6. Juni wird in Schweden gefeiert! Jedes Jahr zeigen sich die schwedischen Royal-Damen am Nationalfeiertag in ihrer traditionellen Tracht. Neben Königin Silvia von Schweden, Prinzessin Victoria und Prinzessin Madeleine zeigte sich auch die schwangere Prinzessin Sofia in dem Folklore-Gewand.

2

In den schwedischen Nationalfarben Blau und Gelb konnte Sofia ihren Babybauch nicht mehr verstecken – und dazu hat sie auch keinen Grund! Ob auf dem Familienfoto mit Prinzessin Victoria und Co. oder auf Schnappschüssen während der traditionellen Umzüge: Sofia sieht überglücklich aus!

12. Juni 2017 at 06:54 Hinterlasse einen Kommentar

Royal mit Zweitjob

Als Co-Pilot steuert König Willem-Alexander die Maschinen einer niederländischen Airline. Und wenn es zum Staatsbesuch geht, fliegt der König gerne selbst.

Vom Thron in den Flieger: König Willem-Alexander geht gerne in die Luft – und hat aus der Leidenschaft für die Fliegerei einen Nebenjob gemacht. Doch auch für den König gilt: Um die Pilotenlizenz zu behalten, muss er pro Jahr eine bestimmte Anzahl von Flugstunden absolvieren. Deswegen heuerte er bei einer Airline an.

Am Dienstag (16. Mai) saß er für die niederländische Gesellschaft „KLM Cityhopper“ im Cockpit und flog als Co-Pilot mit nach Stavanger in Norwegen. 21 Jahre lang war er zwei Mal pro Monat Gastpilot bei der Fluggesellschaft. Zuvor flog er bei „Martinair“.

1

Demnächst muss er sogar umschulen: Um das neue Regierungsflugzeug, einen Boeing 737 Business Jet, fliegen zu dürfen, wird der gerade 50 Jahre alt gewordene König umlernen müssen. Ende Mai soll es losgehen und die Ausbildung soll drei bis vier Wochen dauern.

Nötig ist sie, weil Willem-Alexander gern selbst am Steuerknüpel sitzt, wenn es mit Ehefrau Máxima zum Staatsbesuch geht. Als Co-Pilot wurde er beispielsweise 2015 auf dem Kopenhagener Flughafen gesichtet, wo Dänemarks Königin Margrethe bereits auf ihren Patensohn wartete.

Royals, die als Piloten aktiv sind, sind keine Seltenheit – selbst im aktiven Dienst nicht. Prinz William fliegt noch bis zum Herbst einen Rettungshubschrauber und absolviert im Rahmen seines Dienstes bei der „East Anglian Air Ambulance“ sogar normale Bereitschaftsschichten. Neben seinem royalen (Teilzeit-)Job natürlich.

2

In einem Interview mit der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ erzählt dreifache Vater über seine Leidenschaft für Flugzeuge: „Man kann die Probleme nicht mit nach oben nehmen. Man kann vollkommen abschalten und sich auf etwas anderes konzentrieren. Das ist für mich die größte Entspannung beim Fliegen.“

3

Übrigens: Wer mit „KLM“ fliegt und dort Durchsagen mit einer irgendwie bekannten Stimme hört, der könnte richtig liegen. Denn zu den Aufgaben des Co-Piloten gehört es, die Passagiere im Namen des Kapitäns und der Mannschaft an Bord zu begrüßen. Das übernimmt also, wenn er im Dienst ist, König Willem-Alexander. Auf den Titel verzichtet er und werde, so erzählte er im Interview mit „De Telegraaf“, deswegen wohl kaum erkannt. Die Niederländer werden nun aber vielleicht genauer hinhören, wer da vom Cockpit aus zu ihnen spricht.

12. Juni 2017 at 06:50 Hinterlasse einen Kommentar

Sie hat ja gesagt!

Prinzessin Marie-Gabrielle von Nassau-Weilburg hat ihren Liebsten Antonius Willms geheiratet. Herzlichen Glückwunsch, Prinzessin Marie-Gabrielle von Nassau-Weilburg, 30! Die älteste Tochter von Prinz Jean von Nassau-Weilburg und Hélène Vestur hat ihren Verlobten Antonius Willms,28, auf dem Standesamt in Luxemburg-Stadt ihr Ja-Wort gegeben.

1

Die ganze herzogliche Familie war gekommen um das Paar, das seit fünf Jahren liiert ist, zu feiern. Getraut wurden sie von der Bürgermeisterin von Luxemburg, Lydie Polfer. Der Ort hat eine besondere Bedeutung für sie: Im Großherzogtum hatten sich die Verliebten einst kennengelernt. Prinz Constantin, der Bruder der Braut, und Johannes Willms, der Bruder des Bräutigams, fungierten als Trauzeugen.

2

Gekommen waren unter anderem auch die Eltern von Antonius, Hayo und Maria Theresia Willms, seine Geschwister und Prinzessin Margarita von Liechtenstein.

3

Die religiöse Vermählung des Paares wird zu einem späteren Zeitpunkt in Spanien stattfinden. Geplant ist die Feier auf einem Bauernhof in der Nähe von Marbella, der inmitten von Olivenhainen liegt.

12. Juni 2017 at 06:45 Hinterlasse einen Kommentar

Stets lächelnd, winkend und wunderbar bodenständig

Sieht man Norwegens Kronprinzenpaar Mette-Marit und Haakon im Kreise ihrer drei Kinder. Jahrhundertlange Dynastie, monarchische Traditionen – damit hat es das Norwegische Königshaus nicht so streng. Als König Harald 1991 den Thron bestieg, hatte das skandinavische Land seit 1370 erst wieder einen König. Schon in seiner Jugend setzte er sich über das königliche Statusdenken hinweg, und heiratete Ende der 60er Jahre die bürgerliche Sonja Haraldsen. Sie wurde Kronprinzessin und später erstmals norwegische Königin seit 53 Jahren.

Obwohl Sonja Haraldsen eine „Frau des Volkes“ war, und zur souveränen und studierten Monarchin reifte, blieb die erhoffte Sympathiewelle aus. Sie fühlte sich unerwünscht, was sie damals in einem TV-Interview verriet. Gerade deshalb wollte Harald seinem Sohn und Thronfolger Haakon dieses Schicksal ersparen und wünschte sich eine blaublütige Schwiegertochter. Die Liebe zur Bürgerlichen lag jedoch wohl in den Genen, und so verliebte sich der Kronprinz auch in eine Bürgerliche, die alleinerziehende Mutter Mette-Marit Hoiby.

6

Eine schöne Vergangenheit hatte sie nicht vorzuweisen, der Vater ihres Sohnes war wegen Drogenbesitzes vorbestraft, sie selbst kam in den 90er-Jahren auch häufig mit Drogen in Berührung. Auch sie blieb nicht von der Kritik der Öffentlichkeit verschont, dennoch glaubten Haakon und Mette-Marit an die große Liebe, sodass sie kurz vor ihrer Hochzeit in einer Pressekonferenz mit allen Vorurteilen aufräumte. Die Kritik verstummte, das Volk fing an, die Blondine zu mögen und ihr den Titel der Prinzessin von Norwegen zu gönnen. Zwar finden die Norweger immer wieder Grund, über die ungewöhnliche Konstellation der Königsfamilie den Kopf zu schütteln, doch Monarchen, die näher am Volk dran sind als der Prinz von Norwegen und seine Prinzessin, gibt es nicht.

12. Juni 2017 at 06:40 Hinterlasse einen Kommentar

Diese Prinzessin ist einfach cool!

Prinzessin Estelle posiert auf einem Foto mit der US-Band Kiss und zeigt dabei ihre rockige Seite. Dass Prinzessin Estelle mit Papa Prinz Daniel gerne zum Eishockey geht, wusste man bereits. Immer wieder tauchen schließlich Fotos auf, die die königliche Enkeltochter – am liebsten mit einer Tüte Popcorn – auf der Tribünes eines Stadions zeigen.

7

Aber in der Kronprinzessinnenfamilie steckt auch ordentlich Rock’n’Roll: Prinzessin Victoria und Prinz Daniel besuchten in Stockholm gemeinsam mit Töchterchen Estelle ein Konzert der US-Hardrocker von Kiss („Kiss Rocks Vegas“). Und die fünf Jahre alte Mini-Prinzessin war dabei anscheinend der größte Fan!

Für das Konzert trug sie nicht nur lässig Jeans und Jeansjacke, sondern auch im Gesicht, ganz Kiss-like, einen schwarzen Stern. Klar, dass da ein Foto fürs Familienalbum mit Paul „The Starchild“ Stanley, Gene „The Demon“ Simmons, Tommy „The Spaceman“ Thayer und Eric „The Catman“ Singer nicht fehlen durfte. Den coolen Schnappschuss der Royals mit der Band teilte das schwedische Rockmagazin bei Facebook und titelte passend dazu: „Rock and Royal Roll!“

12. Juni 2017 at 06:38 Hinterlasse einen Kommentar

Diana Gräfin Bernadotte hat ihren Stefan geheiratet

Im Frühjahr und Sommer lockt das beschauliche Blumen-Eiland im Bodensee scharenweise Touristen an. Am Freitag, dem 13. Januar, wurde es jedoch endlich wieder Schauplatz einer Adelshochzeit. Diana Gräfin Bernadotte af Wisborg sagte in einer freien Trauung im Weißen Saal auf dem Familienschloss Ja zu ihrem Stefan. Das Paar betonte mehrmals, dass es das eigene Glück kaum fassen könne, das dieser Freitag der 13. ihnen erbracht habe. Das ungewöhnliche Datum war bewusst gewählt, da die Zahl 13 für das Paar eine besondere Rolle spielt. Nicht nur kamen sie im Jahr 2013 zusammen, auch die Tochter der Gräfin kam an einem Freitag, den 13. zur Welt, als 13. Bekannt auch, weil sie schreibt. Enkelin von Lennart Graf Bernadotte, Diana Gräfin Bernadotte vor dem Mainau-Schloss mit ihrem Roman „Die List der Kräuterprinzessin“.

2

Es war der Auftakt zu einem rauschenden Fest im nächsten Jahr: Im engsten Familienkreis gaben sich nun Diana Gräfin Bernadotte und ihr Liebster, Koch Stefan Dedek, auf dem Standesamt in Konstanz das Versprechen der ewigen Liebe. Die 34-Jährige, die ihren Mann im Sommer 2011 beim Bowling kennen gelernt hatte, ließ hinterher verlauten: „Wir sind überglücklich und freuen uns riesig auf unsere Hochzeitsfeier im kommenden Jahr.“ Gräfin Bernadotte ist zweifache Mutter und war bereits einmal verheiratet. 2003 ehelichte sie den Schornsteinfegermeister Bernd Grawe, 2007 trennten sie sich.

Die jüngste Tochter von Mainau-Unternehmensgründer Lennart Graf Bernadotte und Sonja Gräfin Bernadotte ist zwar mit der schwedischen Königsfamilie verwandt, lebt aber in Deutschland auf der Blumeninsel Mainau. Hier kreiert und verkauft sie als Modistin seit 2006 Hüte in ihrem eigenen Atelier auf Schloss Mainau.

3

Auch die Eltern des Bräutigams aus dem brandenburgischen Finsterwalde freuten sich sehr für das Paar. Sie konnten anfangs gar nicht glauben, dass ihr Sohn tatsächlich in eine Grafenfamilie mit eigener Insel einheiraten würde.

4

Zum Abschluss sorgte die Mittelalter-Gruppe Söldnertrupp Wyland für das königliche Flair mit Knall-Effekten, einer Feuershow und flammenden Schwertkämpfen. Und danach ging es für alle Gäste ins Palmenhaus, wo noch bis in die Nacht hinein gefeiert wurde.

Ein Traum aus Spitze!

So wunderschön war das Brautkleid seiner Henriette. Was für tolle Neuigkeiten aus der bayerischen Adelsfamilie. Prinz Heinrich von Bayern und Henriette Gruse haben sich das Ja-Wort gegeben!

Ja, auch der bayerische Hochadel weiß, wie man standesgemäß feiert. Am Samstag, 22. April 2017 sind Prinz Heinrich von Bayern und Henriette Gruse in der Klosterkirche Andechs den Bund der Ehe eingegangen. Und auch wenn das Wetter nicht ganz mitspielte, strahlte die Braut in einem prachtvollen Traum aus Weiß. Wie wunderschön sie dabei aussah.

Prinz Heinrich von Bayern ist der Sohn von Prinz Luitpold und Prinzessin Beatrix von Bayern. Zusammen mit seinen Geschwistern wuchs er auf Schloss Kaltenberg, wo er mittlerweile Geschäftsführer des Eventbereichs ist, auf. Auch seinen jetzige Gattin Henriette, Tochter eines Architekten und einer Ärztin, arbeitet dort in der Eventgastronomie. Das frischvermählte Ehepaar lernte sich bei ihrem gemeinsamen Hobby, dem Segeln, kennen und lieben. Und jetzt sind sie zusammen in den Hafen der Ehe eingefahren. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!

5

Erst im letzten Jahr heirateten Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und seine Franziska. „Just Married“ – für alle, die es nicht mitgekriegt haben, steht es auf dem Herz-Luftballon: Prinz Maximilian zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Finanzdienstleister und Bruder der lange umtriebigen Party-Prinzessin Lilly, hat in der Mandlstraße Franziska Balzer (arbeitet bei Siemens) geheiratet. Anschließend gab’s für die Gäste Glühwein, im Sommer folgt dann die kirchliche Hochzeit. Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein- Berleburg und seine Franziska feiern Traumhochzeit. Nach der standesamtlichen Trauung in München folgte jetzt die kirchliche in Bad Lasphee.

Bilderbuch-Ja-Wort im deutschen Adel. Am Samstag holten sich Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, der jüngere Bruder von „Lilly“ Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein, und seine Ehefrau Franziska, geborene Balzer, den kirchlichen Segen. In der evangelischen Stadtkirche im nordrhein-westfälischen Bad Laasphe sagten sie Ja.

Bereits Ende letzten Jahres hatten die beiden in München standesamtlich geheiratet – bei Bibber-Temperaturen und mit wärmendem Glühwein nach der Zeremonie. Bei der kirchlichen Trauung zeigte das Thermometer immerhin laue 21 Grad, und auch die Sonne kam gelegentlich durch. Die Braut, gelernte Betriebswirtin, strahlte glücklich, als sie am Arm ihres Vaters Thomas Balzer zur Kirche geführt wurde. Sie trug eine traumhafte, zarte Robe in Weiß mit ganz viel Spitze und langer Schleppe, in der Hand hatte sie einen Brautstrauß, ebenfalls in Weiß.

Um 13 Uhr verließ das überglückliche Brautpaar die Kirche und es gab dann auch den lang ersehnten Hochzeitskuss. Im geschmückten Oldtimer brauste das Paar ins Glück. Genauer gesagt – erst einmal zum Empfang aufs in 500 Meter Höhe gelegene Schloss Wittgenstein, wo es Champagner, Fingerfood und auch einen Crêpe-Stand gab.

Zur rund 150-köpfigen Hochzeitsgesellschaft zählte natürlich Lilly zu Sayn-Wittgenstein (mit extravagantem Kopfschmuck) mit ihrer Tochter Lana und ihrem Sohn Donatus, ebenso wie deren Ex-Mann Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe. Im Fokus der Fotografen stand aber auch José Antonio Ruiz-Berdejo y Sigurta: Der spanische Graf ist der Ex von Julia Oetker (Lebensmittel-Dynastie) und zeigte sich an der Seite seiner neuen Lebensgefährtin Pia Getty (aus der Milliardärs-Dynastie).

Witziges Detail: In der Kirche standen für jeden Gast eine Mini-Flasche mit Evian-Wasser und Minzbonbons bereit – schließlich mussten die Gäste fit für die Partynacht sein. Die „Soiree“ am Abend fand ebenfalls im Schloss statt. In Sachen Outfit waren hier für die Damen langes Abendkleid und für die Herren Frack gefragt. Unter den Gratulanten: die Eltern des Bräutigams, Otto-Ludwig Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Annette Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, die Brauteltern Thomas Balzer und Annette Burmester-Balzer, Franziska Gräfin Fugger von Babenhausen mit Ehemann Mauro Bergonzoli, Charlotte Gräfin von Oeynhausen, Elna Margret Prinzessin zu Bentheim-Steinfurt mit Mann Prinz Ferdinand, Bräutigam-Schwester Vanessa Haitsma Mulier mit Ehemann Pieter Haitsma Mulier, Mitglieder des Hauses der Grafschaft Montfort.

12. Juni 2017 at 06:35 Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge Neuere Beiträge


Kalender

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archiv