In Demmin trauten sich derweil eine Freifrau und ein Prinz

Warum also in die Ferne schweifen? Die Hansestadt Demmin ist eine Kleinstadt im östlichen Zentrum des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Seit der Kreisgebietsreform 2011 gehört sie zwar zum Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, betont aber stets ihre Zugehörigkeit zu Vorpommern.

3

Das war ein echtes Erlebnis”, sagt Monika Werner. Ihr Mann Dieter Werner fügt hinzu: „Eine Adelshochzeit erlebt man nicht alle Tage. Wir wünschen dem Brautpaar Gottes Segen.” Die beiden stehen nicht etwa vor der St. Georges Chapel in Windsor sondern sie stehen auf dem Demminer Marktplatz. Die feine Gesellschaft auf dem Markt macht tatsächlich Eindruck. Männer mit Fracks und Frauen in edler Robe und Hüten auf dem Kopf sind ohne Zweifel ein Hingucker.

Rund 450 Gäste waren zuvor bei der Hochzeit von Carlotta Freiin von Maltzahn und Carl Prinz von Schoenaich-Carolath in der Demminer St. Bartholomaei-Kirche dabei. Während des evangelisch-katholischen Trauungsgottesdienstes sang die Demminer Kantorei.

Laut Mortimer von Maltzahn, dem Bruder der Braut, gehört es zur Familientradition, dass Hochzeiten in der Heimat der Braut stattfinden. Er sagt: „Unsere Verbindung zu Demmin ist sehr groß.” Heimat ist für die Familie von Maltzahn Vanselow. Nach der Wende kam die Familie peu à peu zurück in den Ort bei Demmin. Das dortige Schloss ist heute wieder ein eindrucksvolles Bauwerk.

4

Die Familie des Bräutigams hat schlesische Wurzeln, seine Eltern leben jetzt in Wien. Die beiden frisch Vermählten wohnen in Düsseldorf. Auf dem Demminer Markt stiegen die beiden Eheleute in die Kutsche, während der Rest der Gesellschaft sich in die Autos setzte. Dann ging es für die weiteren Feierlichkeiten nach Vanselow.

Advertisements

18. Juli 2018 at 16:07 Hinterlasse einen Kommentar

Gerhard Schröder nach Seoul?

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder will nach der Hochzeit mit seiner koreanischen Frau „in Hannover, Berlin und temporär auch in Seoul leben“. Das sagte er in einem Interview mit der Redaktion unseres Hauses. Er beschäftige sich deshalb mit der Kultur Koreas und sei auch „ernsthaft dabei, Koreanisch zu lernen“, so Schröder weiter.

Geheiratet habe er vor nicht ganz einem halben Jahr in Korea. Am 5. Oktober wolle er zudem in Berlin die Eheschließung feiern. Der russische Staatschef Putin, dem er seine Frau schon bei der Fußball-WM vorgestellt habe, werde nicht kommen, erklärte Schröder. Ein Staatschef bedeute „viel zu viel Buhei“.

2

„Bis auf bestimmte Phasen“ sei er „eigentlich immer“ ein glücklicher Mann gewesen, sagte Schröder in dem „stern“-Interview weiter. „Wenn Sie meine Herkunft und Entwicklung ansehen, dann ist mir ja im Beruflichen – ich wollte immer Anwalt werden – und im Politischen erst recht mehr gelungen, als ich es mir hätte vorstellen können.“ Nun blicke er zurück „auf ein wirklich erfülltes Leben“. Und er habe die Perspektive, „noch mal was ganz Neues kennen zu lernen“.

18. Juli 2018 at 16:04 Hinterlasse einen Kommentar

Der Rundfunkbeitrag ist weitgehend mit dem Grundgesetz vereinbar

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe kippte in seinem Urteil lediglich die Regelung für Zweitwohnungen. Da müsse der Gesetzgeber nachbessern. Der Rundfunkbeitrag verstößt im Wesentlichen nicht gegen das Grundgesetz. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe widerief in seinem Urteil lediglich die Regelung für Zweitwohnungen. Der Gesetzgeber müsse bis zum 30. Juni 2020 eine Neureglung finden.

Entscheidend sei das Angebot eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks, sagte Vizegerichtspräsident Ferdinand Kirchhof in Karlsruhe. «Die bundesweite Ausstrahlung der Programme gibt jedem in Deutschland die realistische Möglichkeit ihres Empfangs.» Das rechtfertige eine zusätzliche finanzielle Belastung. Ob der Einzelne ein Empfangsgerät hat oder die Angebote nicht nutzen will, spielt demnach keine Rolle.

Privatleute zahlen im Moment 17,50 Euro im Monat. Seit 2013 wird dieser Rundfunkbeitrag je Wohnung erhoben – unabhängig davon, wie viele Menschen dort leben und ob es überhaupt einen Fernseher oder ein Radio gibt. Die Kläger finden das neue System ungerecht, zum Beispiel weil ein Single unterm Strich stärker belastet wird als jemand, der mit mehreren Leuten in einer Wohngemeinschaft lebt.

So seien auch die von Unternehmen abzuführenden Beiträge mit dem Grundgesetz vereinbar, erklärte Vizepräsident Ferdinand Kirchhof. Drei Verfassungsbeschwerden von Privatpersonen und die des Autovermieters Sixt waren damit überwiegend erfolglos. Unternehmen bezahlen für jede Filiale einen Beitrag, dessen Höhe von der Beschäftigtenzahl abhängig ist. Außerdem muss für gewerblich genutzte Kraftfahrzeuge ein Rundfunkbeitrag abgeführt werden.

Die alte Rundfunkgebühr hatte sich danach bemessen, wie viele Geräte tatsächlich im Haushalt waren. Das machte Kontrollen erforderlich. Das Modell stieß auch deshalb an Grenzen, weil immer mehr Menschen die öffentlich-rechtlichen Angebote mobil über das Internet nutzen. Der Rundfunkbeitrag ist die wichtigste Einnahmequelle für ARD, ZDF und Deutschlandradio. 2017 kamen knapp acht Milliarden Euro zusammen.

2

Der Gesetzgeber sieht im Rundfunkbeitrag einen Beitrag. Beiträge werden für eine Gegenleistung, einen individuellen Vorteil erhoben. Ausreichend als Gegenleistung ist, dass man die Leistung nutzen kann, also die Möglichkeit dazu hat. Typisches Beispiel sind etwa Straßenausbaubeiträge: Dabei kommt es nicht darauf an, ob man tatsächlich ein Auto besitzt. Laut Gesetzesbegründung ist die Gegenleistung für den Rundfunkbeitrag, das Angebot des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nutzen zu können. Über 97 Prozent der Haushalte waren dem Statistischen Jahrbuch zufolge im Jahr 2015 mit Fernsehgeräten ausgestattet. Die Beschwerdeführer entgegnen, der Rundfunkbeitrag pro Wohnung sei eine Steuer. Steuern sind öffentliche Abgaben, die voraussetzungslos ohne individuelle Gegenleistung erhoben werden, um den allgemeinen Finanzbedarf des Gemeinwesens zu decken. In den Gesetzen zum Rundfunkbeitrag sei nicht genau genug geregelt, mit welcher öffentlichen Leistung dieser verknüpft ist. Beim Rundfunkbeitrag müssten alle Wohnungsinhaber zahlen, auch wenn sie keine Geräte besitzen. Faktisch werde die Allgemeinheit belastet, nicht bestimmte Nutzergruppen.

Worüber entscheidet das Gericht – und worüber nicht?

2013 wurde ein neues Finanzierungsmodell für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eingeführt – also für ARD, ZDF, Deutschlandradio und die Landesmedienanstalten, die die Aufsicht über den privaten Rundfunk führen. Der neue Rundfunkbeitrag betrug bis 2015 17,98 Euro pro Wohnung, seither 17,50 Euro. Er ist in einem Staatsvertrag zwischen den Bundesländern geregelt. Jedes einzelne Land hat dazu ein Gesetz erlassen. Vor dem Bundesverfassungsgericht wird nun darüber entschieden, ob dieses Finanzierungsmodell rechtmäßig ist.

Es geht nicht um die Frage, in welchem Umfang es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk geben soll oder ob er überhaupt durch eine öffentliche Abgabe finanziert werden sollte. Im Mittelpunkt dieses Verfahrens steht das Wie der Finanzierung, nicht das Ob. Der Vorsitzende Richter sagte zu Beginn der Verhandlung am 16. Mai 2018 aber auch, dass im Zuge des Verfahrens auch die Notwendigkeit einer Abgabenfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Rolle für die Meinungsbildung in Demokratie und

18. Juli 2018 at 16:02 Hinterlasse einen Kommentar

Welcome to London, König Willem-Alexander und Königin Máxima!

Das niederländische Königspaar wird am 23. und 24. Oktober 2018 zu einem Staatsbesuch in die britische Hauptstadt reisen. Das niederländische Königshaus gab, unter anderem auf Twitter, bekannt: „Seine Majestät König Willem-Alexander und Ihre Majestät Königin Máxima statten auf Einladung von Ihrer Majestät Königin Elizabeth II. dem Vereinigten Königreich einen Staatsbesuch ab.“ Begleitet wird das Paar von Außenminister Stef Blok. Weiterhin heißt es: „Der Staatsbesuch bestätigt die ausgezeichnete Beziehungen zwischen den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich, als „North Sea Neighbours“, basiert auf geteilten Werten in der Vergangenheit, Gegenwart und in der Zukunft.“ Auch die Briten bestätigten den Besuch und verrieten, dass die Gäste aus den Niederlanden im Buckingham Palace untergebracht werden (https://twitter.com/koninklijkhuis).

1

Laut Auskunft des Palastes hat die Queen zum letzten Mal im November 1982, also vor über 35 Jahren, ein niederländisches Staatsoberhaupt zum Staatsbesuch empfangen. Damals waren das noch Königin Beatrix und Prinz Claus, die Eltern von Willem-Alexander. Höchste Zeit also, die nächste Generation auf dem Thron kennenzulernen. Eines ist jetzt schon klar: Prinz Harry und Herzogin Meghan, das Herzogspaar von Sussex, werden Königin und König der Niederlande nicht treffen.Sie sind dann gerade bei den Invictus Games in Australien. Prinz William und Herzogin Catherine, die das Königspaar schon kennt, könnten aber dabei sein. Auch die in London wohnhafte Prinzessin Mabel von Oranien-Nassau könnte mit einer Einladung rechnen. Sie ist die Witwe von Johan Friso von Oranien-Nassau, dem im August 2013 an den Folgen eines Lawinen-Unfalls gestorbenen Bruder von Willem-Alexander.

18. Juli 2018 at 16:01 Hinterlasse einen Kommentar

Rupert Stadler muss in U-Haft bleiben

Betriebswirtschaftler an der Spitze von Autokonzernen haben immer ein wenig den Makel, dass ihnen das Benzin im Blut fehlt. Die Beschäftigten unterstellen den Managern dann gerne, dass sie keine Ahnung vom Autobau haben. Der beurlaubte Audi-Chef Rupert Stadler ist Betriebswirt. Er hätte jetzt die Gelegenheit, eventuelle Praxis-Defizite auszubügeln.

5

Denn das Gefängnis Augsburg-Gablingen, in dem Stadler wegen der Abgas-Affäre in Untersuchungshaft sitzt, hat eine Kfz-Werkstatt mit Hebebühne mit allem Drum und Dran. Neben der Reparatur und dem Aufbereiten von Autos werden dort auch TÜV und Abgas-Sonderuntersuchungen angeboten. Der 55-jährige Automanager hätte die Zeit für ein Praktikum. Entgegen ersten Spekulationen ist er nach drei Wochen immer noch nicht gegen Kaution frei.

Die psychische Belastung für den Audi-Chef ist riesig. Sein großzügiges Vorstandsbüro und seine Villa hat er gegen eine rund zehn Quadratmeter große Zelle eingetauscht. Statt Manager trifft er nun Mordverdächtige. Erst vor wenigen Tagen ist ein 32-jähriger Mann in die JVA gekommen, der versucht haben soll, seinen Vater im Schlaf mit einem Brecheisen zu erschlagen. Zuletzt saßen in Gablingen der Bordellbetreiber Prinz Marcus von Anhalt, der ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Linus Förster oder der Doppelmörder von Hirblingen ein.

Nach Informationen der Redaktion unseres Hauses steht Stadler im Augsburger Gefängnis unter psychologischer Betreuung. Seine Frau und seine drei Kinder können ihn höchstens vier Mal im Monat für je eine halbe Stunde besuchen. Der Spitzenmanager trägt keinen feinen Zwirn, sondern blaue Anstaltskleidung. Statt teurer Business-Lunches gibt es jetzt Pichelsteiner Eintopf. Und heute Mittag Chili con Carne. Auf Wunsch auch fleischlose Kost. Die Gefangenen dürften sich zwar Essen kommen lassen, sie verzichten aber zumeist darauf. So wie Stadler. Er verhält sich unauffällig und versucht, irgendwie in dieser fremden Welt zurechtzukommen.

Rupert Stadler sitzt zu Hause in seiner Villa im Ingolstädter Westviertel auf gepackten Koffern. Mittags ist VW-Aufsichtsratssitzung in Wolfsburg. Doch der Audi-Chef kann die Dienstreise nicht antreten. Ermittler von Polizei und Staatsanwaltschaft München II rollen an. Sie durchsuchen das Privathaus und nehmen Stadler mit. In der Diesel-Affäre werden ihm Betrug und „mittelbare Falschbeurkundung“ vorgeworfen. Er soll nach der Aufdeckung der Manipulationen in den USA von den falschen Abgaswerten auch in Europa gewusst haben, aber anders als in den Vereinigten Staaten keinen Vertriebsstopp für Audi-Fahrzeuge angeordnet haben. Dass er verhaftet wird, liegt vor allem an einem verdächtigen Telefonat, das die Ermittler abgehört haben. Stadler soll darüber gesprochen haben, gegen Zeugen vorzugehen und einen Audi-Mitarbeiter zu beurlauben, der in der Affäre ausgesagt hat. Verdunklungsgefahr, nennen das die Staatsanwälte.

Seither ist Rupert Stadler mehrfach im Gefängnis von der Staatsanwaltschaft vernommen worden. Sein Verteidiger Thilo Pfordte war immer mit dabei. Anscheinend bestreitet Stadler weiterhin, in die Abgas-Affäre verwickelt zu sein. Jedenfalls ist es dem Anwalt und dem Audi-Chef bisher nicht gelungen, den Verdacht zu zerstreuen. Eine Haftbeschwerde hat Pfordte bislang nicht eingelegt. Für diese Woche sind weitere Vernehmungen geplant. Damit bestätigt die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft München II, Andrea Mayer, Informationen unserer Zeitung. Eine gesetzlich vorgeschriebene Haftprüfung findet erst nach sechs Monaten statt. Rupert Stadler muss sich auf einen längeren Gefängnisaufenthalt einstellen.

6

Konkret bedeutet das: Leben in einer Zehn-Quadratmeter-Zelle mit Bett, Stuhl, Tisch, Schrank. Die WC-Kabine ist abgetrennt. In älteren Gefängnissen hängt nur ein Vorhang um die Kloschüssel. Gablingen ist aber Bayerns modernster Knast. Duschen können die Insassen nur in Gemeinschaftsräumen. Einen Fernseher kann sich jeder mieten oder kaufen, Kabel- und Stromgebühren muss er selbst zahlen. Zeitungen und Zeitschriften kann man sich liefern lassen. Handys, Laptops und Internet sind verboten, erklärt der stellvertretende Anstaltsleiter Stefan Loh. Ausnahmen: wenn die Gefangenen Einsicht in ihre Ermittlungsakten nehmen oder ein Bewerbungsschreiben aufsetzen wollen.

Der Alltag ist streng getaktet: Wecken ab 6.30 Uhr, anschließend Frühstück. Danach können die Häftlinge Sport treiben oder sich freiwillig zur Arbeit melden. Für Strafgefangene besteht Arbeitspflicht, Untersuchungshäftlinge müssen nicht arbeiten. Das Mittagessen wird bereits ab 11 Uhr ausgegeben. Danach geht es wieder zur Arbeit oder in die Zelle. Alle dürfen täglich eine Stunde zum Hofgang raus. Ab 16.30 Uhr ist „Aufschluss“: Die Gefangenen dürfen sich treffen, plaudern, Spiele spielen. Oder zum Gitarrenunterricht. Spätestens um 20.30 Uhr ist „Einschluss“: Alle müssen in ihre Zellen. Dann ist jeder für sich allein.

Eine Sonderbehandlung gibt es für prominente Häftlinge nicht“, betont der stellvertretende Gefängnis-Chef Stefan Loh. Nur wenn die Sicherheit des „Promis“ gefährdet ist, dann greifen die Verantwortlichen zu Schutzmaßnahmen. FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß, der wegen Steuerhinterziehung in der JVA Landsberg saß, sah praktisch während seines gesamten Aufenthalts keine normale Zelle. Er blieb auf der Krankenstation, wo er besser zu überwachen war. Später kam heraus, dass es Erpressungsversuche gab. Derlei ist im Fall Rupert Stadler bisher nicht bekannt. Der beurlaubte Audi-Chef ist einfach einer von derzeit rund 550 Insassen.

Wenn der prominente Häftling arbeiten wollte, hätte er mehrere Möglichkeiten: Wäscherei, Küche, Gebäudereinigung, Gartenpflege, Bücherei. Oder eben in einem der Eigenbetriebe der JVA Augsburg-Gablingen: Bau, Malerei, Friseur. Aber: Ein Automanager, der Haare schneidet?

Schwer vorstellbar. Da würde ein Einsatz in der Auto-Werkstatt mehr Sinn ergeben. Viele Gefängnisse in Bayern haben eine Kfz-Werkstatt. Prinzipiell kann jeder sein Auto dorthin zum TÜV oder zur Reparatur bringen – vorausgesetzt, man stört sich nicht an den speziellen Bedingungen.

Doch selbst, wenn Rupert Stadler in der Gefängnis-Werkstatt arbeiten wollte, hängt der Einsatz von zwei Faktoren ab, wie Stefan Loh erklärt: Es muss überhaupt erst einen Platz geben. Verurteilte Strafgefangene werden gegenüber Untersuchungshäftlingen bevorzugt. Und der Insasse muss geeignet sein für die Arbeit. Um das herauszufinden, unterzieht der Kfz-Meister der Gefängnis-Werkstatt den Häftling einer eingehenden Prüfung. Und er entscheidet letztlich, was passiert. Loh sagt: „Ein Akademiker mit zwei linken Händen bringt uns in der Kfz-Werkstatt schließlich nichts.“

16. Juli 2018 at 06:21 Hinterlasse einen Kommentar

Nackte Kunst im winterlichen Melbourne

Er wurde verhaftet, er wurde belächelt – diese Zeiten sind vorbei: Mit seinen „Nudescapes“, Körperlandschaften im öffentlichen Raum, ist Spencer Tunick inzwischen eine feste Größe in der Kunstszene. Seine neueste Aktion führte ihn nach Australien.

Rund 400 Menschen haben im australischen Melbourne für den US-Fotografen Spencer Tunick nackt posiert. Sie versammelten sich dafür am Montagmorgen auf dem Dach eines Parkhauses.

3

Tunick ist bekannt für seine Fotokunst-Installationen mit nackten Menschen, die er beispielsweise schon vor dem Opernhaus in Sydney oder vor der Bayerischen Staatsoper in München inszeniert hat.

4

In Melbourne trugen die Teilnehmer während der 15-minütigen Aktion bei winterlichen Temperaturen lediglich dünne rote Umhänge. „Ich habe schnell gearbeitet, damit die Menschen nicht frieren“, sagte Tunick. „Ich glaube, ich habe ein schönes Kunstwerk bekommen.“

16. Juli 2018 at 06:19 Hinterlasse einen Kommentar

Adelshochzeit wie im Märchen!

Stephanie von Sachsen-Coburg und Gotha hat auf Schloss Friedenstein Ja gesagt. Ihre Trauung ist etwas ganz besonderes in dem historischen Städtchen. So eine Hochzeit gab es seit 200 Jahren nicht mehr! Im Haus Sachsen-Coburg und Gotha gibt es Grund zum Feiern. Denn Stephanie die einzige Tochter von Oberhaupt Prinz Andreas hat ihren langjährigen Partner Jan Stahl geheiratet.

Freudestrahlend tritt das frisch vermählte Paar nach der standesamtlichen Zeremonie auf den roten Teppich vor Schloss Friedenstein und lässt sich von den Gästen bei wolkenlosem Himmel bejubeln. Kurz zuvor hatte der Bürgermeister von Gotha die beiden im Festsaal der frühbarocken Residenz vor Freunden und Verwandten getraut. Mittelpunkt des Tages ist natürlich die wunderschöne Braut, das Glück ist ihr förmlich ins Gesicht geschrieben. Trotz des märchenhaften Tages in Gotha fehlt noch eines zur perfekten Royal-Hochzeit – die kirchliche Trauung. Die soll nächstes Jahr im bayerischen Coburg stattfinden. Dann wird das Paar sein neues Eheleben mit einem zweiten, rauschenden Fest feiern.

Mit Coburg wählt das Brautpaar zum zweiten Mal einen Ort, der eng mit der Geschichte des Hauses verbunden ist. Das vergleichsweise junge Adelsgeschlecht regierte einst ein kleines Herzogtum, dessen Gebiete heute in den Bundesländern Thüringen und Bayern liegen. Dank des geschickten, strategischen Vorgehens seiner Ahnen und einer klugen Heiratspolitik, kann das Haus heute zahlreiche Verbindungen zum Hochadel Europas vorweisen. So sitzen sowohl in Belgien als auch in Großbritannien entfernte Verwandte der Braut auf dem Thron.

Prinzessin Stephanie (46) ist die einzige Tochter des Oberhaupts der Adelsfamilie, Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha, und von dessen Ehefrau, Prinzessin Karin. Das Paar hat noch zwei Söhne. Der älteste Sohn, Erbprinz Hubertus, führt das Familienunternehmen, einen Forstbetrieb, und gilt als Nachfolger seines Vaters.

2

In Deutschland wurde der Adel als Stand mit besonderen Vorrechten mit der 1919 beschlossenen Verfassung der Weimarer Republik abgeschafft. Adelsbezeichnungen können lediglich unter bestimmten Voraussetzungen als Familiennamen überdauern.

16. Juli 2018 at 06:18 Hinterlasse einen Kommentar

Ältere Beiträge


Kalender

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Archiv